Große Waldachtalrunde von Neunuifra aus

Die Waldach begleitet mit ihrem Rauschen den Weg. Gerade im Winter ohne die Blätter an den Bäumen eröffnen sich immer wieder wunderschöne Ausblicke auf das Flüsschen. Verwunschene Wälder und romantische Einblicke von oben auf die Waldach versprechen eine abwechslungsreiche Wanderung durch das Waldachtal.

Start ist am Parkplatz vom Gasthaus Adler oder am Parkplatz vom Gasthof-Café Schwarzwaldblick. Wir folgen der Ortsstraße durch den „Flecken“, am öffentlichen Bücherschrank, dem Kohlenmeiler und der alten Schnapse vorbei geradeaus. nach einer Linkskurve geht es nach rechts auf einen geteerten Feldweg. Nach ungefähr 700m biegen wir links ab. Es geht nun recht steil bergab. Im Winter kann man hier sehr schön beobachten wie die Wildschweine rechts und links den Boden aufgewühlt haben um nach essbarem zu suchen. Nach einer Linkskurve hören wir schon die Waldach rauschen. An der Kreuzung gehen wir links in Richtung Beihingen.

 

Links unten begleitet uns die Waldach und es lohnt sich immer wieder eine Blick nach unten zu werfen. Nach 1,5 km endet der Wald und wir schauen auf den kleinen Ortsteil von Bösingen: Die „Bösinger Sägemühle„. Wir müssen nun ein kleines Stück über die sehr wenig befahrene Strasse über die Brücke und auf der anderen Seite der Waldach zurück laufen. Durch die Ortschaft mit ihren hübschen Häuschen gelangen wir nach ungefähr 800m Teerstraße wieder auf den Waldweg und folgen dem grünen Schild zum Bösinger Wasserhäusle das wir nach ungefähr 1 km erreichen. Hier lohnt es sich den kleinen Abstecher und auch evtl. eine kleine Rast am Wasserhäusle zu machen das man über die Holzbrücke erreicht. Hier kann man in der Waldach planschen und am Wasser spielen.

 

Variante: An der Kreuzung zum Wasserhäusle kann man rechts hoch die 400 m zur Ruine Mandelberg hochlaufen und den Turm besteigen. Vom Turm aus hat man eine schöne Aussicht über das Waldachtal. Von hier kommt man dann wieder auf den Weg an der Waldach an der Kreuzung wo man links in den Müllerweg (gelbe Raute) abbiegt.

Wir folgen der gelben Raute Richtung Pfalzgrafenweiler 700 m an der Waldach entlang bis zur nächsten Kreuzung. Hier geht es links ab in den Müllerweg. Am Silberbrünnle ist ein schöner Zugang zur Waldach der fast wie ein kleiner Schwarzwaldstrand mit rotem Sand anmutet. Hier kann man schön planschen und im und am Wasser spielen.

Wir erreichen eine kleine „Brücke“ wo das Wasser von Pfalzgrafenweiler herunterkommt und kommen auf einen Weg in Richtung Vörbach. Dort gehen wir nach links weiter. In Vörbach mit seinen 2 Häusern biegen wir links ab auf die Asphaltierte Strasse, umrunden die Kläranlage und folgen dem Schild zum „Schwarzwaldblick“ Richtung Neunuifra.

Waldach_bei_Voerbach

Die Waldach bei der Vörbacher Mühle

Nach 400 m überqueren wir die Kreisstraße und nun geht es 400 m recht steil bergauf. Aus dem Wald heraus sehen wir schon Neunuifra und es sind nur noch ein paar Meter bis zur Einkehr.

Dauer: 1 StundE
Höhenmeter: 174m ↑ 174 m ↓
Länge: 3 km
Einkehrmöglichkeiten: Gasthaus + Biergarten Adler und Gasthof-Café Schwarzwaldblick
Weitere Startpunkte: Parkplatz in Vörbach (Unter-Waldach), Parkplatz Bösinger Sägemühle

Auch gut geeignet als Fahrradtour mit und ohne Kinder (Außer der steile Anstieg am Schluss. Evtentuell mit dem Fahrrad die Tour andersrum fahren. Da ist es zwar auch steil, aber schöner zu schieben)

Karte und GPS-Track

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s